Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Freitag, 11. Mai 2018

Vielfalt und Fülle

Die ausgwählten Kräuter, der unterschiedlichsten Verwendungsmöglichkeiten
 aus aller Herren Länder
 zeigen sich nun überreich.

Gerne teilen wir unser Wissen und die Erfahrungen im Kräutergarten mit den vielen Besuchern 
und freuen uns aber auch 
selber an so vielen Pflanzenschätzen.

Das ist nicht selbstverständlich für die ehrenamtlichen Neu- Gärtner, 
die gleichzeitig neue Pflanzen, Begriffe und spezielle Pflege der Kräuter kennen lernen.
... und ganz viel Zeit mitbringen!

Angelica archangelica, ist nicht ohne! 
In der Volksmedizin wird ein Tee der Wurzeln bei Schlaflosigkeit und bei Magen- und Darmkrämpfen empfohlen.
Das aus Wurzeln und Samen gewonne Öl wird zum aromatisieren vieler bekannter Kräuterliköre genutzt.
Die Verwendung der Wurzel, Angelicae radix, gehört  in der Apotheke zu den Amara- Drogen,
 das heißt  mit Bitterstoffwirkung...
In größeren Mengen angewendet ist das ätherische Öl allerdings toxisch.
Ebenso wie beim Johanniskraut wird  man lichtempfindlich.
 Äußerlich kann eine phytotoxische Wirkung auf der Haut auftreten.
Dennoch eine fantastische Doldenblüte!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen