Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Freitag, 31. März 2017

Die wärmsten Märztage

seit der Aufzeichnung von Wetterdaten: im Kräutergarten ist es besonders sichtbar.
Zwar freuen wir uns am gleichmäßigen und kräftigem Wachstum, dennoch entwickeln sich Pflanzen in ungewohnter Weise. Knoblauchsrauke ist ein heimisches Wildkraut, gedeiht gerne an Waldrändern, säht sich willig aus. Zur Zeit beobachtet man den Blattaustrieb mit rundem Batt, wenig gezahnt. Wenn es heißer wird und die Pflanze sich auf die Blütenbildung einstellt ändert sich die Balttform.
Im Garten sind viele Exemplare mit gleichzeitiger, verschiedener Blattform zu finden und auch die Blüten werden bereits ausgebildet. Auch schmeckt es nicht so frisch nach Knoblauch wie sonst im Frühjahr.
Das Bild zeigt den Kräutergarten  zum 1. Sonntag im April 2016.
In diesem Jahr gibt es dafür mehr zu entdecken. Sonntag dem 2.4.2017 um 15.00 Uhr Führung durch den Kräutergarten.