Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Freitag, 10. Februar 2017

heute sind wir nicht da

Es liegt nicht am Wetter, auch sind alle Winterarbeiten nicht fertig, es ist auch keine Werbung für den Valentinstag:
Der Bezug zur Pflanze ist für Gartenmenschen besonders intensiv - nicht nur bei Kräutern- auch die Blumensprache, aus historischer Sicht ein wenig aus der Mode gekommen, wird gerade wieder neu entdeckt.
Der Brauch, durch Blumen Gedanken und Empfindungen auszudrücken  stammt aus dem Orient. Selam, der arabische Name der Blumensprache. Oder besser der Kunst mit Blumen?
Heute gilt die Rose allgemein als Zeichen der Liebe,
 Eingeweihte kennen dazu die weiße Nelke, Scabiose fürs Glück, Christrosen für ein langes gelungenes Leben.
Die herzförmige Morschung in der Holzscheibe ist tatsächlich so gewachsen. 
Perfekt für eine Gärtnertochter zur Hochzeit!