Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Freitag, 22. April 2016

auf geht`s

die Freude an Kräutern ist natürlich im Frühling besonders spürbar- jetzt wird gepflanzt, geplant wie es im Sommer schmecken soll und auch schon geerntet.
Einige neue Schulprojekte machen sich auf den Weg ein Kräuterbeet oder Kräutergarten zu bestücken.
Die Kindergruppe vom Kamper Berg hat den Löwenzahn für sich entdeckt.
Das bekannte hartnäckige Wurzelunkraut verzaubert gerade Kuhwiesen in gelbe Lichtspots- sitzt hartnäckig in Mauerritzen.
Da hilft nur der Unkrautstecher bis tief in die Wurzel ( Wurzeln des Löwenzahns können bis zu 1 Meter reichen) 

Annette Kerckhoff und Michael Elies definieren den Löwenzahn in ihrem Ratgeber 
der Naturheilkunde für zu Hause:
Traxacum officinale, der Löwenzahn ist ein wohlschmeckender, leicht bitterer Tee, ( Kraut und Wurzel) der die  Ausscheidung des Körpers angeregt, z. B. für die Frühjahrskur..... Die Volksmedizin kennt Zahlreiche Anwendungen des Löwenzahns-....(Tee zum Heilen und Genießen ISBN 978-3-94515040-5)
 Die Frühjahrskräuter werden uns heute beim Rundgang im Kräutergarten  als wichtige Kräuter der Hausapotheke wieder begegnen.
 Bis nachher! ( jeden Freitag ab 15.00 Kurzführung im Kräutergarten ohne Anmeldung)
Übrigens die bei uns sogenannte Pusteblume ist im englsichen Sprachraum eine Wunschblume- beim wegpusten darf man sich etwas wünschen!
 Some see a weed- some see a wish!