Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Dienstag, 29. April 2014

Mairegen

Als Kinder haben wir noch durch Pfützen springend gesungen:
Mairegen mach mich groß, ich bin so kleen wie ne Buxeknoop!
Wie man an mir sieht wachsen bei warmen Regen Pflanzen besser als Kinder.
Für den Kräutersonntag am 4.Mai kann es dann auch mal wieder trocken sein.

Für die Kräutergänge mit Gabriele Hegmanns gibt es auch noch einen 3. Termin: am 24.6. 18.00-20.00 Uhr rund um das Kamper Gartenreich.
Anmeldung bitte wieder unter 
hortuslavendula@web.de

Statt Maibowle darf es vieleicht auch mal eine Gierschbowle sein:
aus 10-15 kleingeschnittenen Gierschblättern und einer in Scheiben geschnittenen Zitrone einen Kaltauzug in Mineralwasser ansetzen. ( 2-3Stunden Ziehheit)
Lecker auch mit ein wenig Ingwer verfeinert.
 Eine besondere Variante mit Apfelsaft und Müller Thurgau, dass ist dann ein wunderbarer Maibowlenersatz.
Blühender Waldmeister bekommt uns nicht!
Es ist zwar keine als giftig einzustufende Pflanze, 
aber stärkere, größere Mengen können gefährlich sein.