Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Montag, 7. April 2014

Grünt die Eiche

Grünt die Eiche vor der Esche, macht der Sommer eine Wäsche.
Dennoch genieße ich das Maigefühl- und habe auch schon einiges an neuen Kräutern gepflanzt. Tomaten und andere wärmeliebende Pflanzen haben aber noch zu warten. Ein wenig Kälte oder Frost würde man die ganze Wachstumsperiode bereuen. Also auch wenn man noch so gerne pflanzen möchte: Geduld! ( zu Hause habe ich ein kleines Hobbygewächshaus mit Tomaten und Basilikum....ohne Geduld)
Das Pflanzenangebot ist überall reichhaltig.Es lohnt sich aber nach kaltgezogenen,robusten Sorten zu suchen. Im Kräutergarten Kloster Kamp bietet die Gärtnerei Förster ein interessantes, abwechslungsreiches Angebot an wechselnden Kräuterpflanzen an.
Am Niederrhein zu Hause ist auch die Gärtnerei Schenkendorf, mit ebenfalls einem spannendem Pflanzenangebot    http://www.kräuter-von-schenkendorf.de/oeffnungszeit-termine.html
Bundesweit finden sich hervorragende Bio-Kräuter einer niederrheinischen Gärtnerfamilie im Angebot der Fachgartencenter.
Gartenbau am Niederrhein, eine lange Tradition, deren Entwicklung auch durch die ersten Gärten rund um die Kamper Abtei beeinflusst wurde.