Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Freitag, 21. März 2014

Mit den besten Grüßen ins Münsterland



Kräuterlimonaden
Die Herstellung erfordert ein wenig Aufwand, aber man bekommt eine inspirierende, variable Getränkegrundlage.
1 Litermaß  Kräuter: z. B.:
Melisse, Zitronenverbene, Orangenverbene
Orangenthymian, Holunderblüten, Rosenblüten, Minze, Giersch
Je mehr Kräuter gemischt werden, desto weniger einzelne Aromen sind zu schmecken, am besten haben sich zwei bis drei Zutaten  bewährt, mit der Melisse als Grundlage.
1l Wasser, gerne auch halb Wasser, halb Apfelsaft (mit Minze)
2 Bio Zitronen
300g- 450 g Zucker ( Limonade weniger Zucker hergestellt im Kühlschrank ca. 1 Woche haltbar)
Man benötigt ein Litermaß locker voll frischer Kräuter, die dann gesäubert in einen Kochtopf kommen .
Mit Wasser oder Apfelsaft  auffüllen, nun ca. 15 Minuten leicht sieden, aber nicht kochen, Herd abstellen und bei geschlossenem Deckel ziehen lassen!
Nach dem Abkühlen durch ein Sieb und Teefilter abseihen, Zitronensaft hinzugeben, mit dem Zucker aufkochen, heiß in saubere Flaschen füllen.
 Wenn Sie sauber gearbeitet haben ist der Sirup gut ein Jahr haltbar, aber solange steht er bestimmt nicht. Manchmal setzen sich Schwebstoffe ab, die sind aber nicht beeinträchtigend.
Damit lässt sich mit Trinkwasser oder Mineralwasser eine Limonade aufschütten,  mit Sekt und Wein, einer in Scheiben geschnittenen Orange, Zitrone, Limone, eine Kalte Ente herrichten, auf Wodka oder Korn ein ausgefallener Likör mischen.