Ab dem 23. April 2012 wurde der Kräutergarten Kloster Kamp neu angelegt.

Ein öffentlicher Kräutergarten des Geistlichen und Kulturellen Zentrums Kloster Kamp





Samstag, 26. Mai 2012

frischer Freitag

Tach zusammen,
gestern gab es den ersten `frischen Freitag` noch mit kleinem Programm. Dennoch schon netten Besuchern und zur Kostprobe eine Kräuterlimonade.  Eine Kanne mit Holunderblütenlimonade hatte ich auch dabei.
Der letzte Sirup vom alten Erntejahr. Gut so!
 Es gibt keine besseren Kräuter als die jeweils frisch zur Verfügung stehenden.

Rezept?
Holunderblütensirup Kräuterlandfrau:
24 frisch aufgeblühte Holunderdolden
100 g Zitronensäure aus der Apotheke
2  1/2  l Wasser
3 Zitronen, 3 kg Zucker

Zitronen in Scheiben schneiden und zusammen mit den Blütendolden ansetzen, 24 Stunden ziehen lassen.
Durchsieben, feines Filtersieb, eventuell durch ein Tuch (oder mühsamer Teefilter)
Mit 3 kg Zucker kalt aufrühren.
In geleerte dunkle Wasserflaschen bis zum Rand gefüllt eingießen.
Auch ohne kochen  bei sauberer Verarbeitung ca.12 Monate dunkel und kühl gelagert haltbar.
Der Sirup ist mehrfach weiter zu Verwenden.
Als Limonade etwa 100ml Sirup und 900ml Wasser- Mineralwasser auffüllen.
Erfrischend,  vitaminreich und lecker.
Bis Freitag, frohe Pfingsten.
Kochkurs?
Bitte beim GZK melden 02842 927541 Zentrum-Kloster-Kamp@t-online.de